Warum suche ich nach Perfektion?

Bei der kontinuierlichen Arbeit mich selber besser kennenzulernen hilft mir momentan die Herausforderung mit etwa 50 anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen eines Chors für verschiedene Auftritte bei verschiedenen Anlässen in verschiedenen Orten mich vorzubereiten. Die konkrete momentane Herausforderung: Zwischen Januar 2018 und Juni 2018 Text und Töne von etwa 17 verschiedenen Liedern auswendig zu lernen. Es gibt eine Probe mit dem Chor pro Woche. Es sind 4 Stimmen: Sopran, Alt, Tenor und Bass. Einige Proben fallen aufgrund von offiziellen Feiertagen aus. 

Für mich ist die Herausforderung ziemlich gross. Warum? Erstens ist der Text der meisten Lieder für mich relativ neu / unbekannt. Zweitens höre ich die Tenorstimme der Lieder, d.h. die Stimme die ich singe, zum ersten Mal. Und drittens ist es für mich wichtig den Text sowie die Töne, die ich singe, sehr gut zu können. Ich anerkenne, ich suche nach Perfektion, d.h. ich suche danach keine Fehler zu machen. Es ist dieser dritte Punkt, dass ich in diesem Blogeintrag bearbeiten möchte. Denn, wenn ich auf mein Leben zurückblicke, muss ich feststellen, dass ich in verschiedenen Situationen meines Lebens, z.B. während Studien, bei verschiedenen beruflichen Aufgaben und beim Sport oft nach Pefektion gesucht habe. Und ich muss auch feststellen, wenn ich darüber reflektiere, dass es positive sowie negative Auswirkungen gegeben hat nach Perfektion zu suchen. 

Unter den positiven Auswirkungen nach Perfektion zu suchen war beispielsweise, das ich mich oft viel bemüht habe mich zu verbessern. Beispielsweise erinnere ich, dass ich während meines Bachelor- und Mastersstudiums viel gelernt habe - nicht mindestens um Aufgaben perfekt lösen zu können. Und so ist es auch bei der oben erwähnten Herausforderung: Weil eine Probe pro Woche mit dem Chor für mich nicht genug ist um die Lieder richtig gut zu lernen, lerne ich relativ viel zu Hause - nicht mindestens um den Bedarf, den ich selber habe Perfektion zu suchen, zu befriedigen. Verschiedene Apps wie z.B. YouTube, Soundcloud, und ein Klavierapp haben mir dabei besonders gut geholfen die Lieder besser zu lernen. Beispielsweise fand ich auf YouTube und Soundcloud die Tenorstimme von einigen Liedern, die wir im Chor singen. Es war für mich z.B. sehr hilfreich in Video- oder Audioaufnahmen allein die Tenorstimme zu hören - ohne dass die anderen Stimmen zu hören waren. Und mit Hilfe der Noten der einzelnen Lieder sowie ein Klavierapp konnte ich die einzelnen Töne der Tenorstimme auch gut üben. 

Unter den eher problematischen oder negativen Auswirkungen von der Suche nach Perfektion ist beispielsweise, dass es relativ viel Zeit und Kraft braucht nach Perfektion zu suchen. Eine andere eher negative Auswirkung ist der Ärger / die kritische Haltung, welche ich entwickle, wenn ich nach Perfektion suche und die Perfektion nicht erreiche. In dieser Verbindung merke ich, ich werde nicht nur auf mich selber geärgert. Ich fühle, dass ich manchmal auch auf andere Menschen geärgert werde. Und das ist, finde ich selber, problematisch, dass ein Teil meiner Persönlichkeit so ist. Das kommt z.B. zum Ausdruck, wenn ich höre, dass eine andere Person bei einer Passage eines Liedes etwas zu tief singt. Wenn ich selber nicht genug sicher bin, welche Töne richtig sind, werde ich beeinflusst von was ich höre und lerne dann etwas, das nicht ganz korrekt ist - d.h. nicht ganz "pefekt" ist. Und wenn ich zu Hause nicht genug übe um diesen Fehler zu korrigieren, entwickle ich eine schlechte Gewohnheit, die dann noch schwieriger wird zu ändern. Und so kommt mein Ärger nochmals hervor. 

Beim studieren von Persönlichkeitsdimensionen habe ich über die Dimension Conscientiousness gelesen. Und so wie ich es verstehe, ist es genau diese Dimension, die hier im Spiel ist. Ich muss feststellen, dass ich in relativ vielen Situationen sehr conscientious bin. Um mir selber zu helfen, habe ich darüber nachgedacht, welche Ziele ich setzen will um mich selber in diesem Bereich zu entwicklen. Hier ist ein Ziel dass ich setze um mich selber zu entwickeln: Ich möchte die eher negativen Auswirkungen von meiner Suche nach Perfektion reduzieren. Es ist mir vor Allem wichtig, dass ich nicht andere Menschen ärgere, wenn ich nach Perfektion suche. Was mir bis jetzt geholfen hat sind beispielsweise folgende Punkte: 1. Notizen für mich selber zu machen, z.B. was ich selber besser machen möchte. 2. Fragen an Andere stellen, wenn ich Fragen habe. 3. Mich selber daran erinnern, dass kein Mensch perfekt ist. Wenn jemand perfekt wäre, wäre es / er / sie wohl kein Mensch, oder?




Post a Comment

Popular Posts